Lottas Einzug

Heute war also der "große Tag" endlich gekommen - Lotta zieht ein! In der Nacht zuvor gingen uns viele Gedanken durch den Kopf; wir freuten uns zwar riesig auf unsere Maus, aber auch ein bisschen Angst machte sich breit.  Trotz vieler Jahre Hunderfahrung ist ein Welpe doch wieder eine große Herausforderung und stellt ganz andere Anforderungen an uns, als ein erwachsener Hund. Die vielen Hunde-Erziehungsratgeber zeigten uns ganz neue Problemfelder auf an die  wir noch überhaupt nicht gedacht hatten: ein Hund benötigt auf jeden Fall einen "Futter-Kong" warum hat uns das niemand gesagt? Wie wurden Kim und Reina nur ohne groß? Wir haben drei Futterbälle - aber keinen KONG!!!

Aber ansonsten fühlten wir uns gerüstet - ein breites Warensortiment an Hundezubehör stappelt sich schon seit Tagen bei uns im Wohnzimmer - die Leckerli-Dose stand gut gefüllt im Schrank und auch das "Wundermittel" der heutigen Hundeerziehung, eine Hundetransportbox stand im Wohnzimmer. Für alle die sich jetzt fragen, warum die Box im Wohnzimmer und nicht im Auto steht - der Welpe "von heute" hat kein Körbchen mehr, sondern diesen praktischen Kasten mit Türchen, der Lotta künftig als Rückzugsort und Kuschelhöhle dienen soll.

Unseren Züchtern, Susanne und Gerd, merkte man deutlich an wie schwer ihnen die Trennung von ihrer kleinen Galic-Lotta fällt. Zum Glück wohnen wir aber nicht weit voneinander entfernt und werden uns garantiert noch häufig besuchen. Die Autofahrt verlief vollkommen problemlos - Lotta saß bei Bine vorne auf dem Schoß und schaute interessiert aus dem Fenster oder kuschelte sich in ihrem Arm ein. Puh -wir atmeten auf - eine Hürde mit bravour überstanden! Kaum zu Hause angekommen, erkundete Lotta auch schon sofort ihr neues Zuhause - von Angst keine Spur - und schnell entdeckte sie auch "ihr" Lieblingspielzeug und tobte ausgelassen durch das Wohnzimmer.